Ripple wurde vorgeworfen, künstlichen Druck auf den Preis von XRP ausgeübt zu haben.

Ein Twitter-Nutzer hat auf Change.org eine Petition eingereicht, in der Ripple aufgefordert wird, massive Verkäufe von XRP zu stoppen.

Ripple übt großen Druck auf den Preis des XRP aus und verkauft Milliarden von Münzen“, schreibt er. – Ich kann nicht verstehen, wie ein solches unehrliches Verhalten in der Welt der Kryptowährung akzeptiert werden kann. Es ist bekannt, dass XRP eine gute High-Tech-Münze mit großem Potenzial ist, aber die Aktionen des Herausgebers sollten gestoppt werden!

Der Autor ärgert sich darüber, dass Ripple jeden Tag Nachrichten über die neue Partnerschaft mit einer anderen Bank veröffentlicht, aber der XRP-Kurs sinkt immer noch.

„Es gibt nur eine logische Erklärung für dieses Phänomen – Ripple fügt ständig seine Münzen dem Markt hinzu. Und nicht in kleinen Portionen. Wir sprechen von Milliarden“, ergänzt der Autor und verweist auf die veröffentlichten Berichte des Unternehmens.
„Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Ripple keinen so negativen Einfluss auf die Preise hat. Wir alle wissen, was passieren wird – der Preis wird steigen. Wenn sie aufhören, das Angebot auf dem Markt künstlich aufzublähen, kann die Rate bis zum historischen Maximum und natürlich noch höher steigen“, schließt er.

Nach den neuesten Zahlen haben sich 750 Personen für die Petition angemeldet. Der Autor behauptet, dass mehr als 10.000 Unterschriften benötigt werden.

Neulich präsentierte Coinshares einen Halbjahresbericht über den Zustand des Kryptowährungsmarktes, in dem sie XRP als „die schlechteste Investition im ersten Halbjahr 2019“ bezeichnete.

Ripple’s Kryptowährung wurde 2013 von Ripple Labs eingeführt. Gleichzeitig wurden von 100 Milliarden XRPs zunächst nur 40 Milliarden in Umlauf gebracht. Um den Kurs beizubehalten, froren die Entwickler den Rest von XRP mit einem einfachen Smart Contract ein und gaben ihn für mehrere Jahre in kleinen Portionen frei.

Im Mai 2017 fror Ripple erneut die 55 Milliarden XRP ein, die er auf seinen Treuhandkonten hinterlassen hatte, und schaltete jeden Monat 1 Milliarde Münzen frei. Damit sind nun 27 Milliarden XRPs freigeschaltet, und die gesamte Menge wird bis Ende 2021 verfügbar sein. Natürlich ist das Unternehmen nicht verpflichtet, alle diese Münzen auf den Markt zu bringen, und bisher hat es sie ganz bescheiden ausgegeben. Anscheinend hat sich dieser Prozess jetzt beschleunigt, aber selbst wenn er für eine Weile aufhört, wird die Möglichkeit eines Massenverkaufs von Münzen den Markt ständig unter Druck setzen.