Das Volumen der „unbeweglichen“ Bitcoins überschritt 20 Prozent.

Bitcoin-tresor

Die Anzahl der Bitcoins, die seit mehr als 5 Jahren ohne Bewegung auf Wallets liegen, hat Rekordhöhen erreicht – etwa 20% der Münzen können als „unbeweglich“ bezeichnet werden.

Laut Coin Metrics sind fast 4 Millionen BTCs seit mehr als 5 Jahren im Stillstand und die Anzahl solcher Münzen wächst seit Mitte 2015. Bitcoins, die seit mehr als sechs Monaten (12,5 Millionen BTC) und einem Jahr (etwa 10 Millionen BTC) nicht mehr verwendet werden, wachsen ebenfalls. Gleichzeitig bleibt die Anzahl der Münzen, die seit zwei Jahren im ohne Bewegung sind, mit 6 Millionen stabil.


Diese Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin zunehmend als langfistige Investition wahrgenommen wird und nicht als und spekulatives Vermögen.

Gleichzeitig glaubt der Analyst Willy Woo, dass der Rückgang des Volumens der zirkulierenden Bitcoins zu einer Verringerung der Volatilität führen kann und dass der Kurs der ersten Kryptowährung dem Kurs solcher Vermögenswerte wie Gold folgen wird. Da die Anzahl der Bitcoins begrenzt ist und große institutionelle Investoren seit 2018 systematisch die erste Kryptowährung kaufen, sind seine Befürchtungen vielleicht nicht unbegründet.

Eine aktuelle SSRS-Studie ergab, dass 4% der Amerikaner Bitcoin und andere Kryptowährungen als beste langfristige Anlageoption wählten.